Wohin beim ersten Date?

Wohin beim ersten Date?

Wohin beim ersten Date?

Beim ersten Date muss vieles passen. Vor allem die Location. Denn ein gut gewählter Dating-Spot sorgt dafür, dass eine Atmosphäre geschaffen wird, in der Sie der Dame ihrer Wahl ganz entspannt kennenlernen- und vielleicht näherkommen können. Ein paar Tipps von unserer Playboy-Autorin!

Der Vorschlag

Liebe Männer, wenn es ums Verabreden geht, ist vor allem eine Frage ein gewaltiger Abtrurn – sie lautet: Worauf hast du Lust? Am besten, Sie machen einfach einen Vorschlag. Denn so ein Vorschlag sagt eine Menge aus. Zum Beispiel, dass Sie sich bemühen, aufmerksam sind und wofür Sie sich interessieren. Aber: Nach IHRER Meinung sollte natürlich trotzdem gefragt werden.

Dating-Ideen

Generell sollten Sie sich darüber im Klaren sein, woran der potenzielle Dating-Partner interessiert ist. Ist sie ein Kultur-Fan (und Sie auch), schlagen Sie einen Poetry-Slam oder einen Austellungs-Besuch vor. Ist sie naturverbunden, wird ihr ein Spaziergang oder ein Besuch im botanischen Garten sicher gut gefallen. Wichtig ist, dass während des ersten Treffens geredet werden kann – schließlich wollen Sie ihr Gegenüber ja kennenlernen. Von Kinobesuchen fürs erste Date ist daher abzuraten. Es ist meistens auch ziemlich seltsam still nebeneinanderzusitzen, wenn man noch nicht viel übereinander weiß – und es nur so von Pärchen wimmelt, die kuscheln und knutschen.

Falls vor dem ersten Date nur wenig Kontakt bestanden hat, man also nicht einschätzen kann, was dem anderen gefallen könnte, sind klassische Varianten geboten – beispielsweise ein Restaurant- oder Barbesuch. Am besten schlagen Sie eine Location vor, die Sie schon kennen.

Erstens wissen Sie dann, ob es dort schmeckt (Liebe geht bekanntlich durch den Magen) und zweitens, wie viel dort normalerweise los ist. Ein hoher Lärmpegel, bei dem man sein eigenes Wort nicht versteht, ist ein absolutes No-Go.

Weitere No-Gos

Und ja, die Stammkneipe von nebenan ist auch keine gute Wahl. Denn beim ersten Date will man – zumindest meistens – lediglich gucken und schnuppern und nicht die gesamte Nachbarschaft kennenlernen. Außerdem hat ein Treffen in der Nähe der eignen Wohnung stets den Beigeschmack von: Gehen wir nachher noch zu mir? Achtung vor falschen Signalen.

Welche Ideen für ein erstes Date noch so nach hinten losgehen? Der Vorschlag, sich in den eigenen vier Wänden zu treffen. Klingt direkt nach Sex-Date. Sorry!

Wenn ihr (fast) da seid

Wenn die Date-Location steht, kann es eigentlich schon losgehen. Treffen Sie sich am besten nicht direkt vor dem gewählten Spot, sondern an einem markanten Punkt in der Nähe. So kann man gemütlich gemeinsam hinlaufen und sich in Ruhe begutachten. Gibt es unüberwindbare Störfaktoren, hat man die Chance, das Date abzublasen, bevor man „gefangen“ am Tisch sitzt.

In dem Sinne: freudiges Umschauen!

Autor: Julia Haase

Weitere Inhalte