Send Nudes! - 4 Tipps für das perfekte Nacktfoto

Send Nudes! - 4 Tipps für das perfekte Nacktfoto

Send Nudes! - 4 Tipps für das perfekte Nacktfoto

Kleine Gesten erzeugen und erhalten die sexuelle Spannung – aber Vorsicht! Wir verraten, auf was Sie beim Verschicken eines Nacktfotos unbedingt achten sollten …

1. Motiv

Noch himmelt Ihre Freundin Sie an. Aber das kann sich ändern. Regel eins: Schicken Sie ihr das Foto ausschließlich nach Absprache! Andernfalls machen Sie sich eventuell strafbar. Deshalb hat so ein Foto Erpressungspotenzial. Am besten, Sie sind darauf nicht zu identifizieren. Weder Ihr Gesicht noch Tattoos sollten zu sehen sein.

2. Speicherung

Wir wüssten zwar nicht, warum jemand ein Foto seines Penis auf dem Handy behalten möchte. Falls Sie es doch tun, löschen Sie es aus der Cloud. Dann kann niemand es heimlich runterladen. Wollen Sie es endgültig löschen, entfernen Sie es nicht nur vom Handyspeicher, sondern auch aus der Cloud und etwaigen "Gelöscht"-Ordnern.

3. Pose

Verzichten Sie auf alberne Posen mit Schmollmund oder auf einem Bärenfell. Sie machen sich ja lächerlich, Mann!

4. Ankündigung

Es mag Sie überraschen, aber nicht jede Freundin bekommt gern aus heiterem Himmel ein Dickpic. So pittoresk ist Ihr Lümmel nämlich nicht. Also fragen Sie vorher, ob sie ihn sehen möchte. Vielleicht sitzt die Dame ja gerade beim Frühstück.

Autor: Maximilian Reich

Weitere Inhalte