3 neue Porno-Trends, die Sie garantiert noch nicht kennen

3 neue Porno-Trends, die Sie garantiert noch nicht kennen

3 neue Porno-Trends, die Sie garantiert noch nicht kennen

Durch die Corona-Pandemie hat die Porno-Industrie einen regelrechten Boom erfahren. Doch nicht nur die Lust der User und Userinnen erlebte ein neues Hoch – auch neue Begriffe und Trends durchstreiften die Suchleisten der Erotik-Plattformen. Von diesen haben Sie bestimmt noch nichts gehört!

1. Ahegao

Japanische Pornografie ist – Achtung Wortwitz! – total im Kommen. Das machen Trend-Suchbegriffe wie „Hentai“ (pornografische Manga und Anime) oder „Ahegao“ deutlich. Letzterer sagt Ihnen nichts? Hier kommt die Erklärung: Er bezeichnet den Gesichtsausdruck einer weiblichen Manga- oder Anime-Figur während diese zum Orgasmus kommt. Oft wird dieses Orgasmus-Gesicht besonders überspitzt dargestellt – die Augen rollen zurück, der Mund steht weit offen, die Wangen laufen rot an.

Mittlerweile sind auch menschliche Pornodarstellerinnen dazu übergegangen, „Ahegao“ zu imitieren – inklusive typischer Manga-Kleidung, Schminke und Frisur. Der Erfolg – also die Klickzahlen – sprechen für sich.

2. ASMR-(Audio)-Pornos

Psssst … bestimmt haben Sie schon von ASMR-Pornos gehört. Noch nicht? Dann fangen wir doch mit dem Begriff „ASMR“ an: „Autonomous Sensory Meridian Response“, so der ausgeschriebene Begriff, soll Menschen durch Geräusche dabei helfen, abzuschalten und das Wohlbefinden zu steigern. Er bezeichnet dieses angenehme Kribbeln auf der Haut, das man hat, wenn man bestimmte Geräusche (wie zum Beispiel ein leises Rascheln) hört. Fester Bestandteil der Videos oder Podcastfolgen sind unter anderem noch das Streicheln übers Mikrofon, hauchen oder aber – schmatzen.

Es war also nur eine Frage der Zeit, bis auch auf einschlägigen Porno-Portalen ASMR-Videos zu finden waren. Dort wird geflüstert, gestöhnt oder aber auch das Mikro an die Geschlechtsteile gehalten.

Mittlerweile hat es Erotik-ASMR aber auch in die Welt der Podcasts geschafft. Dort bieten immer mehr Accounts „Orgasmus-Begleitung“ an – also Geräusche, die einen so richtig in Stimmung versetzen und dann zum Höhepunkt führen sollen. Probieren Sie es doch mal aus …

3. Hotwifing

Laut den Trendreports 2020 von „xHamster“ und „Stripchat“ wird vor allem ein Begriff immer häufiger in die Suchleisten der Porno-Plattformen eingegeben: „Hotwifing“. Das Wort „hotwife“ bezieht sich auf eine heiße, verheiratete Frau, die Sex mit anderen Männern hat und dabei von ihrem Mann beobachtet wird. Das Besondere am Hotwifing: Der Ehegatte wird von dem Vergnügen seiner Frau erregt.

Unter anderem dieser Trendbegriff zeigt: Die Lust der Frauen spielt auch im Porno-Geschäft eine immer größere Rolle. Schließlich sind mittlerweile auch fast ein Drittel aller Website-User weiblich …

Autor: Julia Haase

Weitere Inhalte