Warum die Welt den Playboy Club braucht

Warum die Welt den Playboy Club braucht

Warum die Welt den Playboy Club braucht

Kann es sein, dass eine Metropole zu viele Möglichkeiten für das Nachtleben hat? Laut der New York State Liquor Authority (dt. Staatliche Alkoholbehörde von New York) gibt es derzeit knapp 50.000 lizenzierte Standorte, die alkoholische Produkte an der Ostküste der USA anbieten - die Mehrheit von ihnen befindet sich in der Stadt, was nicht weiter überraschend ist. Dass man so eine Fülle von Orten am Wochenende (und nach der Arbeit) aufsuchen kann, ist an sich eine gute Sache, jedoch sind nur wenige dieser Orte wirklich gut darin, die Gäste zu halten. In einer Stadt mit einer geschätzten Bevölkerung von 8,54 Millionen Einwohnern konzentrieren sich zu viele New Yorker Gastronomiebetriebe darauf, für alle die gleiche anstatt eine unvergessliche Erfahrung zu bieten.

Unwahrscheinlich ist jedoch, dass diejenigen, die den neu eröffneten Playboy Club New York besucht haben, ihre ersten Schritte in das Innere des Clubs nicht vergessen werden. Der Luxus und die Liebe zum Detail wird dich begeistern. Beides beeindruckt die Gäste direkt beim Eintreten: Neben den imposanten Doppeltüren gibt es einen geheimnisvollen Einstieg, dramatisches Ebenholz mit Goldakzenten und luxuriösen Samtbanketts, die durch klassische Schwarz-Weiß-Porträts der Playmates erhellt werden. An der überdimensionalen ovalen Hauptbar können Mitglieder und Gäste sich gegenüber sitzen und dort verweilen, während das versteckte Rabbit Hole (der VIP-Bereich des Clubs) das Versprechen geheimer Seitensprünge ins Nachtleben verspricht. Er ist dekadent, Old-School und hinreißend und erinnert an das goldene Zeitalter des „Ausgehens" von Manhattan.

Ein Barkeeper in festlicher Kleidung könnte dich auch davon überzeugen, dass Tequila und Mezcal sich nicht gegenseitig ausschließen müssen, wenn der Cocktail genau richtig ausbalanciert ist (dieses Riff auf der Margarita wird jetzt als Club Diablo bezeichnet). An der Decke hängt eine moderne schwache Beleuchtung aus der Mitte des Jahrhunderts. Der ikonische Kaninchenkopf hüpft zwischen den großen Fernsehern von Wand zu Wand und zeigt ein echtes Highlight aus den 65 Jahren der Marke. Inspiriert von der legendären Playboy Mansion hat jeder der vier Räume im Playboy Lounge-Bereich des Playboy Clubs eine eigene Identität, die jedoch alle das Thema Luxus vereint. „Keine Beleidigung, aber ich möchte nicht in einem Restaurant ohne Reservierungsmöglichkeit an einer wiederaufbereiteten Scheunentür sitzen, weisst du“, sagt Richie Notar, Creative Director des Clubs und lacht.

Obwohl die lange Geschichte der Marke anerkannt ist, ist es für die Identität des Clubs wesentlich, dass die Gäste neue Erinnerungen machen. Mit strukturierten Wänden, die ein Gefühl von Wärme und Geborgenheit vermitteln, kann man kaum anders als zu Ehren von Hef mit einem Glas im Stil von Ludwig XIII anstoßen. Vielleicht möchtest du ein Selfie auf einer prächtigen Ledercouch machen oder alternativ mit einem neu gefundenen Freund eine Partie Backgammon spielen? Haben wir erwähnt, dass jemand ein handgeformtes Häschen in das 600-Gallonen-Aquarium fallen ließ? Während die Fische exotisch sind, sind die sorgfältig ausgewählten Bunnies glücklich, wobei ihre Persönlichkeiten trotz ihrer koordinierten und korsettierten Uniformen bunt strahlen.

Trotzdem hat der Playboy seine Kritiker, die den Ausflug inmitten des geschäftigen Manhattans als unmusikalisches Skelett von Playboys Vergangenheit missversteht. Was die Kritiker am Playboy Club nicht verstehen, ist, dass es den Mitgliedern und Gästen nicht um Bunny-Ohren oder das gelegentliche Auftauchen von Martha Stewart geht. Vielmehr stellt er eine fantastische Pause von der hyperaktiven Welt dar - ein Ort, an dem die Menschen sogar für eine Stunde ihr Leid vergessen und in prachtvoller Umgebung speisen können. Die Schönheit des Clubs wird nicht einer Person, einem Outfit oder einem Bild zugeordnet. Die Schönheit des Clubs ist allgegenwärtig.

Die Interpretation des international renommierten Designers Cenk Fikri liegt darin, die Playboy Mansion so darzustellen, dass sie für jedermann zugänglich und schlicht erscheint. Dies spiegelt sich in der verspielten Auswahl von Cocktails und kuratierten Weinen, die vom Master Sommelier Fred Dex zusammengestellt wurde, wider. Es spiegelt sich in der Speisekarte von Richie Notar und Küchenchef Tabitha Yeh und dem Nervenkitzel, Mizayaki in deinem Mund schmelzen zu lassen, wider. Es spiegelt sich auch in der Schönheit wider, als Erwachsener deine Zeit in einem Bereich zu verbringen, der dir ermöglicht, in einem Raum zu tanzen und dich dann ganz für dich in einem bequemen und luxuriösen Polstersessel mit einem altmodischen Kristallglas in einer Hand zu entspannen. Alles unter einem Dach.

Während es einige als „nicht mit der Zeit gehen“ bezeichnet haben, ist die Wahrheit, dass es keine bessere Zeit als jetzt für den Playboy Club gibt. Die Gastronomie und das Nachtleben stehen derzeit unter Beobachtung, um der Welt zu zeigen, dass sie nach jahrelanger Vernachlässigung eine sichere und respektvolle Arbeitsumgebung bieten können. Vielleicht könnten wir in einer Welt ohne Bars, Restaurants und Clubs leben. Der Grund, warum wir uns als Menschen entscheiden, „auszugehen“, ist der, dass wir eine Auszeit vom Alltag suchen. Wenn die Welt um uns aussieht, als würde sie auseinander fallen und die Nachrichten zur Schwarzmalerei einladen, ist es erfrischend, einen Ort auf der Erde zu haben, an dem die Sicherheit deine Sorgen daran hindert, das Samtseil zu passieren.

Obwohl Kritiker argumentieren, dass der Playboy Club eröffnet wurde, ohne dass jemand danach gefragt hat, fragen die Leute im Nachtleben nie nach etwas. Sie erleben es selbst. Und wenn sie es tun, können sie normalerweise nicht genug bekommen. Wenn es eine Marke gibt, der wir in Bezug auf die Eröffnung eines modernen Clubs vertrauen sollten, wenn es um ein sicheres und unterhaltsames Nachtleben geht, dann ist es sicherlich eine mit einer jahrzehntelangen Geschichte, die sich immer wieder als nachdenklich rebellisch erweist, eine Marke, die für ihre großzügigen Parties berühmt ist und gleichzeitig für die Gleichheit kämpft.

Heute haben die Menschen das Recht, den Ort auszuwählen, an dem sie einen Drink genießen oder ausgehen möchten, ohne dafür verspottet zu werden. Ob Sportbar, Tauchbar oder Tiki-Bar: Die meisten Veranstaltungsorte verkaufen den Gästen eine Phantasie, auch wenn das eigentliche Vermitteln dieses Traums auf einem anderen Blatt steht. Der Playboy Club hat wieder einmal die Fantasie zur Realität gemacht. Lass uns nicht einen Ort bestrafen, in dem die Gesellschaft einen Ort erhält, an den sie flüchten kann, wenn sie am dringendsten benötigt.

Autor: Billy Lyons, Playboy US

Weitere Inhalte