Britische Forscher: Autonom fahrende Autos werden einen neuen Sex-Trend auslösen

Britische Forscher: Autonom fahrende Autos werden einen neuen Sex-Trend auslösen

Britische Forscher: Autonom fahrende Autos werden einen neuen Sex-Trend auslösen

Britische Forscher rechnen fest damit, dass autonom fahrende Autos nicht nur bald Alltag sein könnten – sondern auch einen neuen Sex-Trend auslösen und Stundenhotels damit ablösen werden.

Davon, dass selbstfahrende Autos in naher Zukunft auf unseren Straßen rollen werden, sind britische Forscher von der Universität von Surrey fest überzeugt. In einer Metastudie untersuchten Scott Cohen, Professor für Tourismus an der Universität von Surrey und Debbie Hopkins, Dozentin für Mobilitätsstudien an der Oxford-Universität 150 Studien hinsichtlich der Zukunft der Mobilität und des urbanen Tourismus. Ihre Ergebnisse veröffentlichten sie im Journal "Annals of Tourism Research". Eines davon lautet: Selbstfahrende Autos werden den Straßenvekehr revolutionieren. Ein anderes: Selbstfahrende Autos werden dadurch auch den Sex-Tourismus verändern – und einen neuen Sex-Trend auslösen.

In etwa acht bis zehn Jahren werden selbstfahrende Autos keine Seltenheit mehr sein. Dadurch werden sich Menschen deutlich öfter und länger in diesen Fahrzeugen aufhalten – was laut Studienautor Cohen auch einen neuen Sex-Trend zur Folge hat: "Es ist ein natürlicher Schluss, dass Sex in autonom fahrenden Autos zum Phänomen wird", sagte er der Washington Post. Cohen spricht hierei sogar von einer "Flotte rollender Liebesnester".

Doch auch auf andere Bereiche des Tourismus könnten die selbstfahrenden Autos Einfluss nehmen. Die britische Studie prophezeit, dass auch Stundenhotels von dieser Entwicklung getroffen werden könnten: "Stundenhotels werden wahrscheinlich durch selbstfahrende Autos ersetzt und das wird Auswirkungen auf den urbanen Tourismus haben – schließlich spielt Sex eine zentrale Rolle für viele Tourismus-Erfahrungen.”

Autor: Playboy Redaktion, Playboy Deutschland

Weitere Inhalte